Industrieclub Thüringen e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr herzlich laden wir Sie zu unserem Industrieclub-Meeting mit

Volker Haupt, Co-Founder, Chief-Operation-Officer (COO)
und Inko Lorch, Co-Founder, Chief-Technology-Officer (CTO)
BugShell GmbH

am Dienstag, dem 12. März 2024, um 18.30 Uhr
in das Hotel Elephant in Weimar

zu dem Thema:
“Live-Hacking: Wie Hacker angreifen! IT-Sicherheit im Mittelstand”

ein.

Volker Haupt und Inko Lorch haben gemeinsam mit Jakob Semmler im August 2021 die Cybersichheitsplattform BugShell GmbH gegründet. Das Ziel ist es die Infrastruktur aus dem Blickwinkel eines Angreifers zu prüfen und aufzuzeigen, wie Sicherheitslücken behoben werden können. Mithilfe von IT-Penetrationtests werden die IT-Systeme der Kunden evaluiert.

220 Milliarden Euro verliert die deutsche Wirtschaft (https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Angriffsziel-deutsche-Wirtschaft-mehr-als-220-Milliarden-Euro-Schaden-pro-Jahr) in Folge von Hacker-Angriffen. Waren es 2018 zu 2019 noch drei Viertel aller Unternehmen, sind im Folgezeitraum 90 Prozent aller deutschen Firmen Opfer von Datendiebstahl und Schäden an der IT-Infrastruktur geworden.

Erpressungsvorfälle, Ausfälle von Informations- und Produktionssystemen sowie die Störung von Betriebsabläufen – sie alle sind meist unmittelbare Folge von Ransomware-Angriffen, die dafür sorgen, dass sensible Dateien und Informationen verschlüsselt und unbrauchbar werden. Dazu kommen DDoS- Attacken; hier überlasten die Angreifer zum Beispiel unternehmenseigene Server mit massenhaften Anfragen, um das System zu schädigen.

Der deutsche Mittelstand kennt diese Herausforderungen, weiß sich aber kaum zu wehren. Laut der Bitkom-Umfrage, war jedes zehnte Unternehmen bereits in existenzieller Not.

Das Berliner Cyber-Security-Start-up BugShell setzt hier an und will mit einer Community aus Europas versiertesten Cyber-Security-Experten und Penetrationtests den deutschen Mittelstand vor Datenleaks und Produktionsausfällen schützen.

Volker Haupt, der an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg seinen Master in Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau absolvierte, eignete sich sein umfangreiches Experten-Wissen während seiner beruflichen Stationen an. Er unterstützte den Umzug eines Bosch Werkes in China. Bei Avoncourt – einem Spezialisten für Künstliche Intelligenz und neuronal Netze – war er in leitender Funktion und als Projektmanager tätig. Zudem arbeitete er vor allem für Kunden in der Industrie- und Financial Service-Umfeld tätig. Parallel war der gebürtige Nürnberger in beratender Funktion für verschiedene KI-Unternehmen auf drei Kontinenten aktiv

Inko Lorch entdeckte den Bereich Cyber-Security schon in jungen Jahren. Für ihn ist seine Leidenschaft vom Hobby zum Beruf geworden. Schon als Jugendlicher war er fasziniert von Netzwerken und IT-Systemen und beschäftigte sich schon seit jeher mit Sicherheitsmechanismen und Datenlecks. Nach seinem Abschluss im Jahr 2020 an der Hochschule Offenburg als Master of Science Enterprise and IT-Security folgten Stationen bei SEC Consult Unternehmensberatung sowie Cobalt.io, wo er als IT Security Consultant bzw. Security Researcher und Core Lead tätig war. Seine Vision ist es, die Evolution von IT-Sicherheit voranzutreiben und das angestaubte Reporting von Pentesting-Projekten zu transformieren.

Wie gewohnt treffen wir uns um 18.30 Uhr zu einem Aperitif im Vestibül des Hotels. Nach einem kurzen musikalischen Beitrag von Studenten der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar beginnt der Vortrag von Volker Haupt und Inko Lorch (inklusive eines Live-Hacking).

Im Anschluss an den Vortrag haben Sie wie immer Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu diesem interessanten und wichtigen Thema zu stellen. Bei einer angeregten Diskussion und einem Abendessen lassen wir den Abend ausklingen.

Bitte nutzen Sie unser Online-Anmeldeverfahren mit den untenstehenden Buttons. Natürlich nehmen wir auch Anmeldungen per E-Mail an. Geben Sie uns bitte bis zum 7. März 2024 Nachricht, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen und verbleiben

mit herzlichen Grüßen aus Weimar

Ursula Sander
Geschäftsführerin

Bitte beachten Sie: Gern können Sie einen Gast mitbringen. Diesen melden Sie bitte mit vollständigem Namen und Firmenbezeichnung per E-Mail an. Der Gästebeitrag beläuft sich auf EUR 70,00 (inkl. Essen und Getränke). Den Betrag entrichten Sie bitte vor Ort bei der Anmeldung. Sie erhalten dann vom Hotel eine Quittung. Absagen nach erfolgter Zusage sollten spätestens einen Tag vor dem Termin bei der Geschäftsstelle vorliegen, andernfalls muss der Preis für das Abendessen in Rechnung gestellt werden.